young & hopeless

Hier kommt die Zusatzseite zu unserer absoluten Lieblingsband, ohne die wir uns niemals kennen gelernt hätten. LINKIN PARK


Linkin Park wurde 1996 in Los Angeles (Kalifornien, USA) unter dem Namen Xero gegründet. Jedoch noch ohne Sänger Chester Bennington. Auf eine Anzeige hin meldete sich Chester, Er spielte der Band ein Demo über Telefon vor und Überzeugte so den Rest der Band. Bennington kündigte seine Arbeit und zog mit seiner Frau von Arizona nach Kalifornien um sich voll auf die Band konzentrieren zu können. Nach seinem Hinzukommen nannte sich die Band 1999 in Hybrid Theory um und brachte die Hybrid Theory EP heraus. Sie gilt heute als Sammlerstück. Um rechtliche Probleme zu vermeiden, nannten sie sich danach noch einmal um. Diesmal in Linkin Park, was auf den Lincoln Park in Santa Monica zurückgeht. Weil es fast in jeder Stadt einen Lincoln Park gibt, wurde die Band häufig als Localact angesehen. Nach der Hybrid Theory EP bekamen Linkin Park einen Plattenvertrag von Warner Brothers/WEA International angeboten, welchen sie annahmen und das Album Hybrid Theory einspielten. 2001 läuft die erste Singleauskopplung daraus, One step closer, auf allen US-Major-Radiosendern auf Heavy Rotation. Und das schon vier Wochen vor Veröffentlichung. Das Album Hybrid Theory, welches in Deutschland am 5.02.01 erschien, schoss sofort in die Billboard Top 20 und wird nach nur drei Wochen vergoldet. Im Spätsommer 2001 geht die Single Crawling bis auf Platz 14 der deutschen Charts und die erste Europa-Headliner-Tour der Band beginnt. Bis heute wurden von Hybrid Theory über 15 Millionen Einheiten verkauft. Über die Europatour gibt es auch eine DVD: Frat Party at the Pankake Festival, die DVD erschien in Deutschland am 28.01.02. Am 29.07.02 geht Reanimation in Deutschland an den Start. Das Remixalbum von Hybrid Theory geht bis auf Platz 3 der deutschen Charts. Nach 2 Jahren Däumchen drehen kommt am 24.03.03 auch wieder ein Studioalbum der Band: Meteora. Dies geht auf Platz 1 der deutschen Charts und die Erfolgreichsten Singleauskopplungen von dem Album sind Somewhere I belong und Numb, die beide bis auf Platz 12 vordrungen. Auch im Jahr 2003 erkrankt Sänger Chester Bennington. Wegen einer Fehlfunktion des Zwerchfells wurde Magensäure in die Speiseröhre geschleust und Chester musste deswegen operiert werden. Noch im selben Jahr erschien Live in Texas, eine CD+DVD, die einen Konzertmitschnitt enthalten. Live in Texas schaffte es bis auf Platz 9 der deutschen Charts. Danach wurde es eher ruhig um die Band, bis am 29.11.04 Collison Course, ein MTV-Mash up mit Jay-Z, erschien. Die daraus ausgekoppelte Single Numb/Encore erreichte Platz 4 der D-Charts. Für den 27.04.07 ist das neue Album angekündigt. Im März soll die erste Single daraus erscheinen. Wobei es fraglich ist, ob dieser Zeitplan eingehalten wird. Ursprünglich sollte das Album nämlich schon Mitte 2006 erscheinen.

Vom Stil her werden auf den Alben meist verschiedene Elemente aus Hardrock und Rap verwendet. Diese bringen einen Kontrast zu den Pop-ähnlichen Melodielinien. Auf dem Album Reanimation dagegen ist ein Einfluss der elektronischen Musik auszumachen und die Kollaborationen mit Musikern aus anderen Bereichen erweitern das Spektrum nur noch. Zudem ist in den Intros auch klassische Musik enthalten. Textlich geht es meist über negative Gefühle, Beziehungskonflikte, innere Probleme und um den Kampf ihrer Bewältigung. Teilweise wird aber auch der Lebensstil des Hip-Hops thematisiert. Viel Wert wird auch auf die Musikvideos, die Grafiken für Covers, Werbeauftritte etc gelegt.

 

Bandmitglieder

 

Chester Bennington

 

Geboren: 20.03.1976 in Phoenix/Arizona

Vollständiger Name: Chester Charles Bennington

Spitzname: Chazy Chaz

-          spielte vor Linkin Park bei einer Band namens Grey Daze

-          für LP gab er seinen Job als Kellner in einer Coffee Bar auf

-          wurde, als er 11 Jahre alt war, sexuell missbraucht

-          flüchtete sich in Drogen

-          heiratete mit 20 seine Jugendliebe Samantha an Halloween 96

-          am 19.04.2002 kam Sohn Draven Sebastian auf die Welt

-          im Frühjahr 2005 reichte Samantha auf Grund unerklärbarer Differenzen die Scheidung ein

-          seine neue Freundin, mittlerweile auch Ehefrau, heißt Talinda Bentley

-          mit ihr zusammen hat er einen zweiten Sohn, Tyler Lee, der am 17.03.2006 auf die Welt kam

-          ist das Aushängeschild von Linkin Park

-          hat ca 16 Tattoos

 

 

Mike Shinoda

 

Geboren: 11.02.1977 in Agoura/Kalifornien

Vollständiger Name: Michael Kenji Shinoda

Spitzname: Spike Minoda, Shinizzle

-          ist mit dem russischen Komponisten Tschaikowski entfernt verwandt

-          Vater Japaner

-          War als Graphic Designer tätig

-          Hatte 10 Jahre lang Klavierunterricht

-          Spielt auch Gitarre

-          Joe nennt ihn The Glue (dt.: Der Kleber)

-          Nebenprojekt: Fort Minor

-          Seit dem 10.05.03 mit Anna Alexis Lovejoy verheiratet

 

 

Brad Delson

 

Geboren: 1.12.77 in Agoura/Kalifornien

Vollständiger Name: Bradford Phillip Delson

Spitzname: Big Bad Brad (kurz BBB)

-          trägt bei den Shows immer Kopfhörer um sich in seine Matrix zu beamen

-          Fan von Britney Spears

-          Ist Jude

-          Seit dem 16.09.03 mit Monica verheiratet

 

 

Rob Bourdon

 

Geboren: 20.01.1979 in Calabasas/Kalifornien

Vollständiger Name: Robert Gregory Bourdon

Spitzname: Bourdie

-          spielt neben Schlagzeug auch Klavier

-          ist Perfektionist

-          jobbte vor Linkin Park zeitweise als Kellner

 

 

Joe Hahn

 

Geboren: 15.03.1977 in Glendale/Kalifornien

Vollständiger Name: Joseph Hahn

Spitzname: Mr. Hahn

-          seine Eltern kommen aus Korea

-          hat eine gespaltene Persönlichkeit, sein zweites ich heißt Remy

-          führte Regie bei fast allen Linkin Park Videos

-          seine Freundin heißt Karen

 

 

David Farell

 

Geboren: 8.02.1977 in Plymouth/Massachusetts

Vollständiger Name: David Michael Farrell

Spitzname: Phoenix

-          spielte vor Linkin Park bei den Tasty Snax

-          spielt neben Bass auch Violine, Cello und Gitarre

-          ist auf Hybrid Theory nicht zu hören

-          seit dem 28.12.02 mit Linsey verheiratet

 

 

 

Awards(Auswahl)

 

2004

MTV Europe Music Award für "Best Rock"

Drei KROQ Awards

Radio Energie Award für "Best Group"

MTV Asia Award für "Favorite Rock Act"

MTV Asia Award für "Favorite Video" (Somwhere I Belong)

 

2003

World Music Award / Best Rock Act

American Music Award / Favorite Artist - Alternative Music

MTV VMA / Best Rock Video / Somewhere I Belong

MTV Europe Music Video Award / Best Group

MTV Europe Music Video Award / Best Hard Rock

MTV Asia Music Video Award / Favorite Rock Act

MTV Asia Music Video Award / Favorite Video

K-Rock Awards / Artist Of The Year

K-Rock Awards / Best Song Of 2003 / Faint

K-Rock Awards / Band Your Girlfriend Likes The Most

 

2002

MTV VMA / Best Rock Video / In The End

MTV Europe Music Awards / Best Group

MTV Europe Music Awards / Best Hard Rock

Echo / Best International Nu-Metal/Alternative Artist

Swedish Hit Music Awards / Best Foreign Rock

 

2001

Grammy / Best Hard Rock Performance / Crawling

Kerrang Awards / Best International Newcomer

Finish Emma Awards / Best Foreigner Artist Of The Year



sobald wir zeit haben, und es etwas neues von LP gibt, wird die page aktuallisiert.

The Blog
Startseite
Gästebuch
Kontakt
Archiv
Abonnieren
All About Us
Fragebogen Sofa
Fragebogen Sveny

Stuff
*~FanFictionArea~*
*~Gruselkabinett~*
*~Miyavi~*
*~Linkin Park~*

Made of
[Punk.Sternle]

Gratis bloggen bei
myblog.de